Philosophie   Gestalten.
Interaktionen zwischen Mensch und Raum schaffen.
Bewusst dramatische Gegensätze einsetzen und überraschende Zusammen- hänge bilden. Das Ergebnis solcher Kompositionen beeindruckt. Kühle lineare Primärformen stehen in wohlüberlegtem Kontrast zu herben, natürlich belassenen Strukturen. Ruhe und Bewegung, elementare Formen und ursprüngliche Phantasien durchdringen sich und strahlen eine lebendige kraftvolle Harmonie aus.
     

Nehmt der Form das Design, gebt ihr Gestalt.
Gestaltung begann, als damals ein Stein in die Erde gesetzt wurde. Damit entstand ein Zeichen, ein Signal. Daraus lässt sich ableiten: Raum in Besitz nehmen, seit Urvorzeiten - wohnen, eine Sprache gegenüber sich Selbst und seiner Umgebung. Oft auch unbewusst und gerade auch deshalb ein ursprüngliches, mächtiges Ausdrucksmittel.